Airventure Oshkosh 2004

(Ein Klick auf das Foto zeigt eine größere Version)
Für einige unserer Mitglieder ging dieses Jahr ein Traum in Erfüllung: Eine Reise in die USA zum Airventure in Oshkosh. Das ist eigentlich nur das jährliche Mitgliedertreffen der EAA (Experimental Aircraft Assosiation). Was vor über 50 Jahren als Treffen einiger weniger Flugzeugenthusiasten begann, die Erfahrungen beim Selbstbau Ihrer Maschinen austauschen wollten ist zur größten Flugveranstaltung der Welt mit über 10.000 Flugzeugen und bis zu einer Million Zuschauern geworden.
Die große Zahl der Flugzeuge kommt hauptsächlich dadurch zustande, weil viele Leute in ihren eigenen Maschinen anreisen. Direkt neben dem Flugzeug wird dann das Zelt aufgebaut und dient dann als Behausung für die Veranstaltungswoche. Es gibt kilometerlange Reihen dieses "Aircraft Camping".
"Worlds Busiest Control Tower". Das glaube man sofort, wenn man sieht wie während der An- und Abreisephase die Maschinen im 10 Sekunden Takt starten und landen. Extra für dieses Event werden die besten Fluglotsen des ganzen Landes hier zusammengezogen.
Freie Sicht auf die Startbahn! Was hierzulande undenkbar ist: Die Flightline ist tatsächlich nur eine Linie auf dem Rasen. Bis hierhin darf man gehen und alle halten sich daran. Keinerlei Zäune oder geparkte Flugzeuge behindern die Sicht.
Zu den Warbirds gehören natürlich auch die stilechten Fahrzeuge und Accessoires. Auch ein komplettes Zeltlager aus der Zeit des 2. Weltkriegs war aufgebaut
Flaggenparade aller internationalen Gäste. Von denen, die sich haben registrieren lassen, waren die Deutschen mit ca. 130 Teilnehmern die zweitstärkste Fraktion.
Wer hat dann da meine Suchoi nachgebaut?
Alle Scale Modellbauer mal herschauen: Beim nächsten Mal bitte die original Profildicke beachten!
Das Schnittmodell eines der ersten Strahltriebwerke. Abgesehen von den einzelnen Brennkammern fällt die große Ähnlichkeit mit den heutigen Modelltriebwerken auf.
So sieht das Innenleben eines Corsair-Motors aus.
Neben Ausstellung und Flugshow gab es auch diverse Workshops zum Selbstbau von Flugzeugen und Vorträge von Flugvetaranen (z.B. Chuck Yeager), die über Ihre Heldentaten berichteten. Auch Prominenz war vor Ort: Harrison Ford eröffnete als Ehrenvorsitzender die Veranstaltungen für die Jugendgruppe der EAA. Unser Abendprogramm in Kelly's Bar war allerdings auch nicht zu verachten.
Und am anderen Morgen geht es dann standesgemäß mit der Strech-Limo wieder zu Ausstellungsgelände. (Wer fährt denn schon Bus?)
Wenn man sieht, was alles auf dem Flohmarkt verkauft, und dann wahrscheinlich auch wieder benutzt wird, sträuben sich einem teilweise die Nackenhaare.
So, jetzt aber zum wichtigsten: den Flugzeugen weiter auf der nächsten Seite
[zurück] [Oshkosh] [Galerie] [Home]